Occupy Wall Street stand als Synonym für den Aufstand der Bürger gegen die Masslosigkeit des westlichen Kapitalismus  und die Vernichtung der  Privatvermögen von Millionen. Die aufrüttelnden Pressebilder dieser Besetzung standen am Ausgangspunkt dieser Malereien. Ich ergänzte sie mit eigenen Parolen und Motiven und malte sie, dem Thema entsprechend auf Abfallkarton. Die Installation war Teil einer Studienarbeit zum Thema digitales Bild.

frei

1/10
1/2

Occupy

1/5

Wenn das Essen wählen könnte von wem es gegessen werden möchte, dann würde mancher eine Überraschung erleben. Eine spielerische Annäherung an eine meiner Lieblingbeschäftigungen.

Gurkennasen

(Str)ichwelten

Von Haus aus bin ich Perfektionist. Um mich ein bischen davon zu lösen, stellte ich mir die Aufgabe ohne konkrete Idee und vorzuzeichnen die inneren Bilder sprudeln zu lassen. Entstanden sind über mehrere Wochen hunderte spontane kleine Serien von Zeichnungen ohne tieferen Sinn.

falschi Fötlis

Bildmanipulationen für das Magnet-Magazin.

1/2