1/7

Für die Broschüre der Schule Bürglen sind 5 Motive entstanden, die die familiäre Lernatmosphäre des innovativen Unterrichtsmodell bildhaft zeigen sollen.

1/2

Unter dem eigenen Label ist die Grafik eines skurilen Fotoaparates entstanden, der als Siebdruck in verschiedenen Farbvariationen seine Mätzchen macht.

Die Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons SG (GVA) nutzt das Wimmelbild, um Hauseigentümer vor einfachen Schäden zu warnen und ihner vorzubeugen.

Die Hip Hop-Gruppe Freaky est wollte ihr Album "Monkeys in the Night" bildlich umgesetzt haben. Der Schauplatz sollte die nächtliche Altstadt St.Gallens sein, die von kreischenden Affen unsicher gemacht wird.

Mehrwert

Photobot

Frühlingsputz

Cover

1/2

St.Gallens hässliche Plattenbausiedlung Achseln-Wilen verewigte ich als idyllischer Wintersportort à la Arosa. Die Schneekugel aus Papier und Karton zeigt Alltagsszenen in der verschneiten Aglomeration im Westen der Stadt. Das falsche Souvenir war Teil meiner Aufnahmeprüfung fürs Studium an der ZHdK Zürich Art Education

Schneekugel

Als Musikliebhaber und Hobby-DJ habe ich verschiedene Plakate für Bands und Kulturveranstalter gestalten dürfen. Entstanden sind knallige und verspielte Motive, die immer kleine Geschichten erzählen. Auch die Schriftzüge sind  von Hand gezeichnet.

Konzertplakate

1/3

Die Vielseitigkeit der Illustration lässt sich bei mir am besten an den Ein-Bild-Aufträgen aufzeigen. Anfangs noch mit Farbstift und Pinsel, koloriere ich die Tuschzeichnungen mit dem Computer.  

diverse Illustrationen

Für das saubere Anliegen von Pro Velo St.Gallen zeichnete ich ein Wimmelbild und vier Illstrationen zum Thema Fahrrad. Sie stellen die Forderungen und Angebote des Vereins in einem Faltflyer dar und sollen zum Schmunzeln anregen.

Pro Velo

Kinok Cinema

Für das Kinok Cinema in St.Gallen durfte ich immer wieder Inserate und Plakate gestalten, die auf die monatlichen Programmschwerpunkte aufmerksam machen sollten.

1/2
1/3
1/2
1/5
1/4
1/2

Für den Abschied des Kult-Verteidigers Marc Zellwegers des FC St.Gallens entwarf ich eine Maske mit dem Konterfei des Spielers. Die Fans konnten sich das Comicgesicht downloaden und zuhause ausdrucken. An der Derniere huldigten mehrere Dutzend Doubles dem Langhaarigen Fussballer.

Mark Zellweger Fussballgott

1/3
1/9

Das Saitenmagazin braucht für ihre monatlich erscheinenden Artikel unterschiedlichste Stiele für die Illustrationen. Über mehrere Jahre entstanden hierfür verschiedene Zeichnungen.

Kulturmagazin Saiten

Werbung Jonathan Németh

Für die Infobroschüre des "Netzwerks Junge Erwachsene" der Evang.-ref. Kirche St.Gallen und des Bistums St.Gallen sind 10 Illustrationen zum Thema Eltern werden entstanden. Die Zeichnungen sind zeitgemässe Interpretationen von Bibelfiguren die selber mit Nachwuchs gesegnet wurden und geben den Lesern einen lockeren und unverkrampften Zugang.

in eigener Sache

1/4

Mami Papi

 
 

Illustration: fiction

Pfarreiforum

Was soll man seinen Liebsten zu Weihnachten schenken, etwas Selbstbemachtes oder doch gemeinsame Ferien? Für die Dezemberausgabe des katholischen Pfarreiforums ist zu diesem Thema eine Illustration entstanden in Form eines Wimmelbildes entstanden.

1/3
 
1/11

Nachbarschaft

Zum Thema Nachbarschft ist für das Pfarreiforum ein seitenübergreifendes Wimmelbild in Form eines Hochhaus entstanden.

Für die höhere Fachschule TBZ (Technische Berufsschule Zürich) sind 21 Illustrationen für den, in Buchform erschienenen Jahresbericht entstanden. Als Symbol für die Schule habe ich ein Maskottkchen kreiert das durch die Texte führt. Der Roboter besteht aus einem altem Mac, Zylinderköpfen, einer Zündkerze, Stossdämpfern und einer Elektronikerbrille und steht für die jeweiligen Fachrichtungen, Autmechatronker, Informatiker und weitere.

ein illustrierter Jahresbericht

1/6
1/3

Detektiv Wilbur

Detektiv Wilbur ist ein schlechter Marlow-Verschnitt der im verschneiten Chicago der 30-er Jahre am Weihnachtsabend unangenehmen Besuch erhält.

5 Bleistiftzeichnungen bebildern die Kurzgeschichte, die in der Buchtip-Beilage der Weltwoche erschienen ist.

1/2

Das Duo

Zum Thema Schweizer Krimi ist ein Bild aus einem zitierten Roman für die Weltwoche entstanden.

1/1

ein Büro zum verlieben

Für eine Wirtschafts-Simulation der Firma Incoon zeichnete ich ein interaktives Büro, das für Schulungszwecke entwickelt wurde.

Wo ist A ?

Das Theater Billitz aus Weinfelden führt das Jugendstück "Wo ist A?" auf. Ein Jungendlicher verschwindet spurlos und lässt ein ratloses und verstörtes Umfeld zurück. Das Plakat zur Aufführung ist in Mischtechnik entstanden.

1/4

Kolumnen

Bekannte Autoren und Autorinnen schreiben wöchentlich zu Themen Kulinarik, Wein, Liebe, Politik und Gesellschaft.

1/9
 
 
1/7

5ünfstern 2017

Im Rahmen der Veranstaltung "Fünfstern: offene Künstlerateliers Ostschweiz" ist eine Übersichtskarte der involvierten KünstlerInnen entstanden. In Anlehnung an den Namen habe ich eine fiktive Sternenbildkarte gestaltet, die auf witzige Art die Orte mitsamt Anfahrtswegen zeigt.

 
 

Mein Götti der Held

Für die Evangelische und Reformierte Kirche St.Gallen ist für das "Gotti- und Göttibuch" eine Wimmelbildillustration entstanden.

1/5

Dichtestress im Migrationsland Schweiz

Illustration zum Weltwoche-Artikel vom August 2017

1/3

Ein Klassentreffen am Prenzlauerberg

Illustration zum Weltwoche-Artikel Juli 2017

1/1